INFO ZUM 2. AKARI TATSU-KARATECAMP

Aufgepasst! Wir wollen zum zweiten Mal ein sportliches Wochenende mit Eltern & Kids in Flachau/Wagrain verbringen: Im Jugendsporthotel Hanneshof von Freitag,   2. September,  bis Sonntag, 4. September 2016.

Das Jugendgästehaus verfügt über eine große Sport- und Freizeitanlage mit zwei Turnsälen, Räume mit Tischtennis, Tischfußball, Badesee und Sommerrodelbahn sind nur zehn Minuten vom Haus entfernt, FunCourt & Trampolinanlage liegen direkt am Haus. 

Wir planen täglich bis zu zwei Trainingseinheiten, Fußballturnier, Selbstverteidigung, Tischtennisturnier, Spieleabend …

Anreise und Abreise individuell mit dem eigenen PKW.

Preise/Details/Informationen/Anmeldung: unter alexandra.wittenberg@inode.at

Wir freuen uns auf Euch!

"Hallo Okidoki" zu Gast bei AKARI TATSU

In der Woche von 15. bis 21. Februar stand das ORF-Kinderprogramm "Okidoki" ganz im Zeichen von Japan. Daher widmete sich die Sendung "Hallo Okidoki" auch der japanischen Kampfkunst und war einige Tage zuvor zu Gast bei einem Training unseres Vereins. FĂĽr einen TV-Beitrag, der am Samstag und Sonntag, am 20. und 21. Februar, um ca. 9.00 Uhr in ORF eins zu sehen war, vermittelte unser David als "Sensei" den Youngsters Anna und Timon die Grundbegriffe von Karate, zeigte Tritt- und Schlagtechniken (Kihon), einen Scheinkampf (Kata) und gemeinsam mit Julian einen Zweikampf (Kumite). Wir freuen uns ĂĽber unseren ersten Auftritt im Fernsehen!

Unser erstes AKARI TATSU Karate-Sommercamp

Die Karateka von AKARI TATSU haben gemeinsam mit ihren Familien die Ferien so richtig gut ausklingen lassen: Von Freitag bis Sonntag (von 4. bis 6. September) haben wir das erste AKARI TATSU Karate-Sommercamp veranstaltet. 17 Kinder und 21 Erwachsene waren mit dabei – und es ging auf den Hanneshof in Flachau. Das Jugendsporthotel, im Winter vor allem für Schulskikurse ausgerichtet, war ein optimales Quartier für uns – mit zwei getrennten Sporthallen, einer Tennishalle, einem Funcourt, Trampolinen, Volleyball-Platz und Grillstelle direkt vor dem Haus! Noch dazu waren wir an diesem Wochenende die einzigen Gäste und konnten uns ausbreiten: Wir waren in Zwei- bis Sechsbettzimmern untergebracht, durften einen großen Speisesaal samt Kühlschrank und riesigem Fernseher alleine nutzen und uneingeschränkt in den Hallen unsere Trainings abhalten.

Apropos Training: Unser Sensei hatte für die drei Tage einiges vor – vom Karate-Training für die Kids, über Selbstverteidigung für Erwachsene bis hin zum „Guten Morgen Training“ um 6.00 Uhr war alles dabei. Viel Zeit zum Verschnaufen ist uns nicht geblieben, zumal die trainingsfreie Zeit ebenfalls unter sportlichem Motto stand: Es wurde viel Fußball gespielt, ein Tischtennisturnier ausgetragen und ein bisschen Zeit blieb für Gesellschaftsspiele. Die drei Tage sind leider viel zu schnell vergangen. Schön war’s – und die Reaktionen aller, die dabei waren, lassen uns jetzt schon sagen: Das machen wir wieder!

Seiten